a_lj_labkat_4_3
a_lj_labkat_5_3
a_lj_labkat_6_3



Folge 5: Der verschollene Diplomand




18. Mai 1982, 11:15 Uhr morgens, Institut für Proteinforschung In Paderborn

Der junge Diplomand Thomas F. wird zum letzten mal gesehen: Er verabschiedet sich von der TA Herta M. mit den Worten: "Ich geh nur mal eben meinen Nitrozellulose-Gradienten abfahren." Herta M. sah ihn dann mit einem TI 45-Rotor unter dem Arm in den Zentrifugenraum verschwinden. Seitdem ward er nicht mehr gesehen. Der Zentrifugenraum übrigens auch nicht. Denn kurz nach Thomas Verschwinden versank ein Großteil des Instituts in Schutt und Asche. "Wir hörten nur diese schreckliche Explosion und dann war alles weg", sagte anschließend,die völlig schokkierte Herta M.. Mysteriös bleibt allerdings das Verschwinden von Thomas F.. Die Polizei konnte keine Spuren von ihm finden. Inzwischen wird Thomas F. als militanter Tierschützer von der Polizei gesucht. Da es keine Spur von ihm gibt, verdächtigt sie Ihn, das Institut mutwillig zerstört zu haben, um Labormäuse zu befreien. Die Ermittlungen laufen, noch.

Henning-Schultze/Kai Herfort



Zurück zu Laborkatastrophen

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß

© 1996-2016 LJ-Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg, f+r internet agentur, Freiburg,
sowie - wenn nicht anders gekennzeichnet - bei den jeweiligen Autoren und Fotografen.