Das Deutsche Krebs­for­schungs­zentrum ist die größte bio­medi­zini­sche For­schungs­ein­rich­tung Deutschlands. Mit rund 3.000 Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­bei­tern betreiben wir ein um­fang­reiches wissen­schaft­liches Programm auf dem Gebiet der Krebs­forschung.

Das Heidelberger Zentrum für Personalisierte Onkologie sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Technische/n Assistenten/in MTA / BTA

(Kennziffer 197/2017)

Die ausgeschriebene Stelle ist für das Sample Processing Labor (SPL) innerhalb des Heidelberger Zentrums für Personalisierte Onkologie (DKFZ-HIPO) gedacht. Ziel ist es, allen Patienten des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg eine umfassende Analyse der molekularen Veränderungen anzubieten, sodass nachfolgend eine best­mögliche individuell ausgerichtete Therapie erfolgen kann. Dies beinhaltet die Untersuchung des Genoms, des Epigenoms und des Transkriptoms mit Hilfe von Hochdurchsatzmethoden.

Ihre Aufgaben:

Zu Ihren Aufgaben gehören die Optimierung, Entwicklung und Integration neuer und bereits bestehender Methoden im Rahmen der Projekte basierend auf verschiedenen manuellen und automatisierten Extraktionsmethoden für Nukleinsäuren und Proteinen aus verschiedenen Ausgangsmaterialien. Die nachfolgende qualitative Beurteilung der Analyte sowie die technische Validierung der Analysen liegen ebenfalls in Ihrem Aufgabenbereich. Außer­dem sind Sie eingebunden in die Probenannahme, -vorbereitung und -prozessierung. Eine fachgerechte Dokumentation sowie die Organisation, das Management und der Aufbau von Bioprobensammlungen aus Patienten­proben runden Ihre Aufgaben ab.

Ihr Profil:

Wir bieten die Möglichkeit zur Mitarbeit in einem engagierten Team von technischem Personal, Wissenschaftlern und Ärzten und suchen eine/n Mitarbeiter/in mit abgeschlossener Ausbildung als MTA / BTA oder einer vergleichbaren Qualifikation. Sie bringen sehr gute theoretische und praktische Kenntnisse in molekularbiologischen Methoden (z. B. DNA- / RNA-Isolierung und QC, Präparation von Gewebeschnitten, Sequenzierung) mit und sind mit dem Umgang von primärem Tumormaterial vertraut. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrung in der akademischen Forschung oder Industrie gesammelt. Kenntnisse in MS-Office-Anwendungen und gute Englisch­kenntnisse sind wünschenswert. Sie sind zeitlich flexibel, arbeiten selbst­ständig, sind sehr gut organisiert und arbeiten gern mit anderen Menschen zusammen.


Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Weitere Informationen erhalten Sie von
Dr. Katrin Pfütze, Telefon 06221 42-1643.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personal­politik. Bewer­bungen von Schwer­be­hin­der­ten sind uns will­kommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kenn­ziffer vor­zugs­weise über unser Online-Bewerbertool (www.dkfz.de).

Wir bitten um Verständ­nis dafür, dass wir per Post zuge­sandte Unter­lagen (Deutsches Krebs­forschungs­zentrum, Personal­abteilung, Im Neuen­heimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurück­senden und Bewer­bungen per E-Mail nicht ange­nommen werden können.