Das Deutsche Krebs­for­schungs­zentrum ist die größte bio­medi­zini­sche For­schungs­ein­rich­tung Deutschlands. Mit rund 3.000 Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­bei­tern betreiben wir ein um­fang­reiches wissen­schaft­liches Programm auf dem Gebiet der Krebs­forschung.

Die Abteilung Molekulare Leukämogenese sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Technische/n Assistenten/in MTA / BTA

(Kennziffer 163/2017)

Ihre Aufgaben:

Für unsere Arbeitsgruppe „Molekulare Leukämogenese“ (Leiter: Dr. Stefan Gröschel) suchen wir eine/n motivierte/n Mitarbeiter/in in der Erforschung der Mechanismen der Entstehung einer Gruppe von Hochrisiko-Leukämien mit dem Ziel, neue Therapiemöglichkeiten zu entwickeln. Die experimentellen Arbeiten umfassen Chromatin- und Proteinanalyse (Western Blot, Immuno­präzipitation, ChIP), DNA- / RNA-Techniken (Klonierung, DNA- / RNA-Präparation, Next-Generation Sequencing, qPCR) sowie Zellkulturarbeiten im S1- und S2-Bereich (Kultur und Transfektion von Tumorzelllinien, lenti- und retrovirale Arbeiten) und Experimente im Tiermodell.

Ihr Profil:

Wir bieten die Möglichkeit zur Mitarbeit in einem engagierten Team von Wissenschaftlern, Ärzten, technischem Personal und Studenten. Wir suchen eine/n begeisterungsfähige/n Mitarbeiter/in mit Interesse an kliniknaher Grundlagenforschung und Freude an Teamarbeit. Erwartet werden ein hohes Maß an Motivation, Flexibilität und Eigenverantwortlichkeit. Die Bereitschaft zu tierexperimentellen Arbeiten und Erfahrung in den oben genannten Techniken ist von Vorteil.


Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, eine an die Befristung anschließende Weiter­beschäftigung ist möglich. Die Stelle ist grund­sätzlich teilbar.

Weitere Informationen erhalten Sie von
Dr. Stefan Gröschel, Telefon 06221 42-1613.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personal­politik. Bewer­bungen von Schwer­be­hin­der­ten sind uns will­kommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kenn­ziffer vor­zugs­weise über unser Online-Bewerbertool (www.dkfz.de).

Wir bitten um Verständ­nis dafür, dass wir per Post zuge­sandte Unter­lagen (Deutsches Krebs­forschungs­zentrum, Personal­abteilung, Im Neuen­heimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurück­senden und Bewer­bungen per E-Mail nicht ange­nommen werden können.