Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) als größte biomedizinische Forschungseinrichtung Deutschlands betreibt ein umfangreiches Programm auf dem Gebiet der Krebsforschung. Gemeinsam mit universitären Partnern an sieben renommierten Partnerstandorten haben wir das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) gegründet.

Für den Partnerstandort Dresden des DKTK sucht das Deutsche Krebsforschungszentrum zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Technische/n Assistenten/in (MTLA / BTA)

(Kennziffer 299/2017)

Die neu gebildete Initiative Chirurgie innerhalb des DKTK umfasst ein Konsortium aller chirurgischen Universitätskliniken des DKTK. Die Stelle ist angesiedelt in der zentralen Koordinierungsstelle des Konsortiums in Dresden und umfasst die Verarbeitung und Organisation von humanen Gewebeproben sowie die selbstständige Durchführung von Experimenten im Rahmen des Dresdner Subprojekts des Konsortiums.

Ihre Aufgaben:

  • Aufarbeitung und Lagerung von Patientenproben wie z. B. Gewebe und Blut
  • Dokumentation aller probenbezogenen Daten
  • Versand von Proben
  • Durchführung von Gewebefärbungen
  • Isolierung von DNA und RNA aus Gewebe und Blut sowie Konzentrationsbestimmung
  • Zellkulturarbeiten
  • Ggf. Mithilfe bei tierexperimentellen Arbeiten
  • Planung und Durchführung von PCR, RT-PCR und qPCR
  • Wartung und Pflege von Laborgeräten
  • Allgemeine Labororganisation

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als MTLA, BTA oder äquivalent
  • Kenntnisse der englischen Sprache sowie Erfahrung im Umgang mit MS-Office-Programmen (Word, Excel) werden vorausgesetzt
  • Erfahrungen im Bereich Molekularbiologie oder -genetik sowie Zellbiologie sind von Vorteil
  • Auch Bewerbungen von technischen Beschäftigten mit mehrjähriger Erfahrung im Routinebereich, die einen Wechsel in die onkologische Forschung anstreben, sind willkommen

Die Stelle ist zunächst auf 1 Jahr befristet, eine Verlängerung ist möglich und angestrebt. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
 

Das Translationszentrum ist in den Räumlichkeiten des UK Dresden angesiedelt.

Weitere Informationen erhalten Sie von
PD Dr. med. Sebastian Schölch,
Telefon 0351 458-18941.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewer­bungen von Schwerbehinderten sind uns willkommen.

Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennziffer vorzugs­weise über unser Online-Bewerbertool (www.dkfz.de).

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir per Post zugesandte Unterlagen (Deutsches Krebs­forschungszentrum, Personal­abteilung, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg) nicht zurücksenden und Bewerbungen per E-Mail nicht angenommen werden können.