Bodenständig, friesisch, authentisch – und in einer Spitzenposition, wenn es um zukunftsweisende Innovationen geht: Die Hochschule Emden/Leer ist Impulsgeberin für die Region. An vier Fachbereichen engagieren wir uns mit ca. 430 Beschäftigten und 4.700 Studierenden in praxisnahen Projekten für neue, nachhaltige Entwicklungen in der Wirtschaft und Gesellschaft. Bei uns sind Sie „ganz nah dran“ – an Praxis und Perspektiven, Vielfalt und Verbindungen. Entscheiden auch Sie sich für einen Arbeitgeber, bei dem Sie wirklich etwas bewegen und Ihre Ideen von einer modernen Hochschule einbringen können.

An der Hochschule Emden/Leer ist im Fachbereich Technik in der Abteilung Naturwissenschaftliche Technik – Mikrobiologie-Biotechnologie am Campus Emden im Rahmen eines von der DFG geförderten Drittmittelprojektes zum 01.11.2020 folgende Stelle – befristet bis zum 30.04.2022 – zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in als Post-Doktorand*in im Bereich Mikrobiologie

(entsprechend der geforderten Qualifikation bis E 13 TV-L, 100 %)

Kennziffer T 201

Ihre Aufgaben:

  • Isolierung, Charakterisierung und quantitative Erfassung des anaeroben, sporenbildenden Bakteriums C. difficile aus Umweltproben (Abwasser, Klärschlamm, Gülle, Silage etc.)
  • Charakterisierung der vorhandenen Antibiotikaresistenzdeterminanten (Gene, Transposons)
  • Experimentelle Untersuchungen zur Elimination/Reduktion von C. difficile durch technische Maßnahmen wie UV-Desinfektion oder Ozonierung
  • Risikoabschätzung der Transmission von pathogenen C. difficile in Umweltkompartimente

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Biologie/Mikrobiologie (Diplom Uni oder Master) und Erfahrungen mit mikrobiologischen Arbeiten (Isolierung, Charakterisierung, Stammhaltung) mit anaeroben Keimen wie C. difficile oder anderen antibiotikaresistenten pathogenen Keimen 
  • Charakterisierung der Antibiotika-Resistenzgene von C. difficile (pheno- und genotypisch)
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Molekularbiologie (Ribotyping, qPCR, PCR) 
  • Mitwirkung an wissenschaftlichen Publikationen 
  • Freude am selbstständigen und zielorientierten experimentellen Arbeiten und an eigenverantwortlicher Probenahme vor Ort
  • Motivation, Engagement, Zielstrebigkeit und Kontaktfreudigkeit

Wir bieten Ihnen:

  • Selbstständiges Arbeiten innerhalb eines engagierten Teams des Fachbereichs 
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Flexible Arbeitszeitmodelle und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z. B. Notfallkinderbetreuung, Ferienbetreuung für Schulkinder etc.)
  • Hochschulsport und gesundheitsfördernde Maßnahmen für Beschäftigte

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Claudia Gallert (E-Mail: claudia.gallert@hs-emden-leer.de) zur Verfügung. 

Die Hochschule ist bestrebt, den Frauenanteil am wissenschaftlichen Personal zu erhöhen, und fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ausschreibungsbezogenes Motivationsschreiben, aussagekräftiger Lebenslauf, Arbeitszeugnisse oder Referenzen, Zeugnisse) unter Angabe der Kennziffer bis zum 09.08.2020 online über unser Karriereportal oder auf dem Postweg an:

auditlogo

Hochschule Emden/Leer
Personalabteilung
Constantiaplatz 4 · 26723 Emden

www.hs-emden-leer.de