Tipp 1:
Coomassie-Färbung
ohne Methanol

AG Iris Maldener, Institut für Zellbiologie und Pflanzenphysiologie der Uni Regensburg


Wer mit Proteinen hantiert, färbt diese im SDS-Gel meist mit dem Coomassie-Farbstoff R250. Sowohl Färbe- wie Entfärbelösung enthalten jedoch giftiges Methanol, welches entweder in Abflüsse gekippt (illegal!) oder im Sondermüll entsorgt wird (teuer!).

Info

Info

So einfach, flexibel und skalierbar sind die modularen NEBNext UltraII Kits für Ihre Illumina NGS Library Prep mehr



Iris Maldener aus Regensburg benutzt stattdessen zum Färben 25% Isopropanol / 10% Essigsäure / 0,05% Coomassie-R250, und lässt das MeOH weg. Zum Entfärben reiche sogar 10% Essigsäure pur. Nachteile der vereinfachten Lösungen habe sie auch nach mehreren hundert Gelen noch keine entdeckt, so die Algenforscherin.
Info

Info

Info

Gesucht werden Patienten mit ungeklärter Entwicklungsstörung, Epilepsie und Sprachschwierigkeiten mehr

Info

Info

Wie gut schneidet Ihr Labor ab? Nehmen Sie an der Umfrage teil und vergleichen Sie sich mit über 3.000 Laboren. mehr



Letzte Änderungen: 08.09.2004


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie damit unserer Nutzung von Cookies zu. Zur ausführlichen Datenschutzinformation