Tipp 61:
Klebrige Bänder kleben

Tina Basler vom Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen der Tierärztlichen Hochschule Hannover verwendet einen kleinen, feinen Trick, um das durch klebrige Autoklavier- und andere Bänder verursachte "Kaugummi-Problem mit Laborhandschuhen" zu vermeiden:


"Wer kennt es nicht, dieses nervige Pipetten stecken? Sind erst einmal alle Boxen voll, müssen sie auch noch mit Klebeband versehen werden. Eine fummelige Angelegenheit, besonders mit Laborhandschuhen. Manchmal jedoch darf man diese an diesem Zeitpunkt noch nicht ausziehen, etwa wenn die Pipettenspitzen später für RNA-sensible Experimente verwendet werden sollen: Stichwort "RNAsen" - die kleben auch an menschlicher Haut und würden später die isolierte RNA zu Kleinholz shreddern.

Um aber zu verhindern, dass hinterher Klebe- (Autoklavier-) band am Handschuh, dafür ausgerissene Latexstückchen an der Spitzenbox kleben, machen wir folgendes: Wir knicken das Klebeband am abgerissenen Ende um. So lassen sich Klebebandstreifen auch mit Laborhandschuhen mühelos handhaben, und der Anfang der Klebebandrolle ist ebenfalls schneller gefunden."



Letzte Änderungen: 08.09.2004


Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß

© 1996-2013 Laborjournal und f+r internet agentur, Freiburg