Info

Tipp 93:
Wie bleiben Fabs in Lösung aktiv?
Antwort 4


"Die von mir in funktionsfähigem Zustand bei -20 °C weggefrorenen Fabs fallen aus und haben danach auch ihre Funktionsfähigkeit verloren. Wie kann ich Fabs für längere Zeit in löslichem Zustand stabilisieren? Gibt es bessere Möglichkeiten als die Zugabe von 2 % BSA und 0,1 % Triton-X 100?"

Antwort 4:

"Warum sollte man es nicht so anpacken wie die Firmen, die Antikörper verkaufen:
  1. Lyophilisieren (dazu müssen allerdings die Bedingungen getestet werden, sprich: Puffer, Zusätze etc.).
  2. Lagerung in 50 % Glycerol bei -20 °C, da friert das Fragment nicht ein. Darüber hinaus wären möglich:
  3. Gar nichts tun, bei 4 °C lagern und schnell arbeiten, evtl. Azid zusetzen (sofern das bei den weiteren Versuchen nicht stört).
  4. Einfrieren zum Beispiel mit Zusätzen von Ethylenglykol oder DMSO (das soll manchmal was bringen, hat bei meinen Proteinen jedoch noch nie geklappt).


Meine persönlichen Favoriten sind die Punkte 2 und 3.

Herzliche Grüße, Ihr
Matthias Nestler.
Leibniz Institute for Age Research, Fritz Lipmann Institute (FLI), Jena
- früher: Institut für Molekulare Biotechnologie, IMB)

Info

Info

Info

Venomtech® nutzt die Wirkung von natürlich produzierten Tiergiften. mehr

Info

Info

PlasmidFactory verfügt über ein Verfahren zur Herstellung hochreiner Plasmid-DNA im Gramm-Maßstab. mehr

Info

Info

Info

Gesucht werden Patienten mit ungeklärter Entwicklungsstörung, Epilepsie und Sprachschwierigkeiten mehr




Letzte Änderungen: 11.01.2006


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie damit unserer Nutzung von Cookies zu. Zur ausführlichen Datenschutzinformation