Info

Tipp 76:
Wachstumsbremse fürs Wochenende

Nicht angetan war Tina Basler (Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen, Tierärztliche Hochschule Hannover) von verpatzten Wochenenden im Dienste der Wissenschaft. Dank des folgenden Tricks kann sie am Sonntag wieder ausschlafen:

"Möchte der fleißige Experimentator am Montag vormittag eine Plasmidpräparation starten, dann muß er wohl oder übel am Sonntag ins Labor und die Übernachtkultur animpfen. Eine flexiblere Alternative ist das Animpfen am Freitag. Die Inkubation auf dem Schüttler erfolgt dann nicht bei 37 °C, sondern bei 26 °C. Mit unseren E. colis klappt das wunderbar. Und wer Glück hat, findet im Institut auch jemanden, der Pilze züchtet und einen Inkubator mit der passenden Temperatur zur Verfügung stellt."

Info
Info


Letzte Änderungen: 08.02.2005


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie damit unserer Nutzung von Cookies zu. Zur ausführlichen Datenschutzinformation