Info

Wirkstoff des Monats: Tafasitamab

von Karin Hollricher (Laborjournal-Ausgabe 10, 2021)


Stichwort

(12.10.2021) Morphosys ist die erste deutsche Biotechnologie-Firma, der es mit Tafasitamab gelungen ist, ein Krebsmedikament marktreif zu entwickeln.

Tafasitamab bekam kürzlich eine Zulassung zur Behandlung des diffusen großen B-Zell-Lymphoms (DLBCL), sofern andere Medikamente wirkungslos waren, das Lymphom nach einer Therapie wieder aktiv wurde und eine Stammzelltransplantation nicht möglich ist. Jährlich erhalten in Europa etwa 16.000 Personen eine solche Diagnose. DLBCL ist die häufigste Form des Non-Hodgkin-Lymphoms. Zur Therapie wird Tafasitamab gemeinsam mit dem Immunmodulator Lenalidomid eingesetzt.

Tafasitamab ist ein humanisierter Antikörper gegen CD19 mit einem modifizierten Fc-Bereich. CD19 (Cluster of Differentiation 19) ist als B-Lymphozyten-Antigen, früher auch als B4-Antigen, bekannt und gilt als Biomarker für B-Zellen. Die Bindung von Tafasitamab an CD19 bewirkt eine Zerstörung der betreffenden B-Zelle.

Info

Als Transmembran-Glykoprotein sitzt CD19 auf der Oberfläche aller B-Zellen, gleich ob normal oder krebsartig. Wie dicht es dort platziert ist, hängt vom Entwicklungsstatus der Zellen ab: Noch nicht ausgereifte B-Zellen (Pro-B-Zellen) exprimieren weniger CD19 als reife und aktivierte B-Zellen. CD19 steuert den Entwicklungsprozess über verschiedene Wege, unter anderem über die B-Zell-Rezeptoren. Sind B-Zellen vollständig zu Plasma-Zellen ausdifferenziert, verschwindet CD19.

Maligne B-Zellen exprimieren das Antigen jedoch sehr stark. Blockiert man CD19, können unreife B-Zellen sich nicht weiter differenzieren. Deshalb wählten Forscher es als Zielmolekül für die Entwicklung von Antikörpern und CAR-T-Zellen zur Therapie von akuten und chronischen Leukämien sowie Lymphomen. Mit Tisagenlecleucel und Axicabtagen-Ciloleucel sind bereits zwei CAR-T-Zell-Therapeutika gegen CD19 zugelassen worden. Wie auch der bereits zugelassene bispezifische Antikörper Blinatumomab ist auch Tafasitamab einfacher herzustellen und anzuwenden als die Zell-Therapeutika.

Morphosys vermarktet den Wirkstoff gemeinsam mit der US-amerikanischen Pharmafirma Incyte.