a_lj_labkat_4_3
a_lj_labkat_5_3
a_lj_labkat_6_3



Folge 2: Das Agar-Grab von Celle




5. August 1976, Großforschungszentrum für Bakteriologie in Celle, 19:10 Uhr

Die Suche nach der jungen TA Angelika S. findet ihr grausiges Ende: Seit dem frühen Morgen war sie vermißt, jetzt fanden sie Kollegen in einem 3m3-Bottich gefüllt mit Agar. Die Rekonstruktion der Polizei ergab, daß sie am frühen Morgen damit begonnen hatte Agar für die gesamte Forschungseinrichtung anzurühren. Ein Helfer des Technischen Hilfswerks hat beim"Stürzen" des erkalteten Agarblocks geholfen. Er meinte: "Wie sie dann aber in den Bottich gekommen ist wissen wir auch nicht. Vielleicht ist sie beim Hereinschaufeln des Pulvers von der Leiter hineingefallen. Vielleicht hat auch jemand nachgeholfen." Die Ermittlungen laufen noch.

Henning-Schultze/Kai Herfort



Zurück zu Laborkatastrophen

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß

© 1996-2016 LJ-Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg, f+r internet agentur, Freiburg,
sowie - wenn nicht anders gekennzeichnet - bei den jeweiligen Autoren und Fotografen.